Amalgam-Entfernung unter Schutzmaßnahmen

Schutz vor Quecksilber-Belastung des Körpers

Amalgam enthält Quecksilber, welches ein starkes Gift ist. Es löst sich aus den Amalgam-Füllungen und gelangt in den Körper. Auch noch Jahre, nachdem Amalgamfüllungen gemacht wurden. Dort kann es zu verschiedensten Schäden führen. Am häufigsten betroffen sind das Zentrale Nervensystem (Gehirn, Nerven), die Nieren und die Fortpflanzungsorgane. 

 

Immer mehr Menschen ist diese mögliche Gefahr bewusst. Deshalb wollen sie ihr Amalgam möglichst sicher entfernen lassen. Dabei muss darauf geachtet werden, dass bei der Entfernung kein zusätzliches Quecksilber in den Körper gelangt.

 

Wir verwenden in unserer Praxis deshalb eine spezielle Absaugkanüle, die den betreffenden Zahn wie eine Glocke umhüllt und das zerspante Amalgam einfängt. Gleichzeitig verwenden wir viel Wasserkühlung, damit keine Quecksilberdämpfe entstehen. Mit einer zusätzlichen zweiten Absaugkanüle wird das überschüssige Kühlwasser abgesaugt.

 

Darüber hinaus wenden wir noch weitere Maßnahmen zu Ihrem Schutz vor Quecksilber an. 

Amalgam-Entfernung
Amalgam-Entfernung

Amalgamentfernung mit Kofferdam (© Doc S)
Amalgamentfernung mit Kofferdam

Quecksilber-Entgiftung

Genauso wichtig wie die schonende Entfernung des Amalgams ist die anschließende Entgiftung des Körpers. Wie eine Entgiftung abläuft, welche Verfahren dabei verwendet werden und welche Vorteile sie Ihnen bringt, erfahren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis.

  

Bitte rufen Sie uns zur Terminvereinbarung an!


Zahnmedizin-Heidelberg 

Implantate-Heidelberg 

Kinderzahnheilkunde-Heidelberg

Zahnreinigung-Heidelberg 


Zahnarztangst-Heidelberg

Kieferchirurgie-Heidelberg

Wurzelkanalbehandlung-Heidelberg


Zahnarzt-Heidelberg

Narkosebehandlung-Heidelberg